Sommerurlaub 2010 – 09.09.2010

Heute ist Wynen – Tag!
Um 8 Uhr sind wir schon dran, unser Gastank wird ausgebaut. Wir entdecken eine Riesenbeule…
„Die beulen wir mit Wasserdruck aus“, so der einfache Lösungsvorschlag. Wir glauben zwar alle zusammen nicht dran, aber es klappt wirklich. Sind halt doch nur 3mm Stahl…
Während der Tankprüfung und nach unserem Frühstück (nochmal vielen Dank ans Wynen – Team für die nette Verpflegung mit Kaffee) schauen wir uns die malerische Altstadt von Viersen an (Döner / Vodafone / Dürüm / O2 / Börek / Mobilcom / schlecker / Schlecker / Thaimassage / Casino / Casino / Casino / könnte das ein Bordell sein???)

Urlaub2010-0116

Aber: Alle sind sehr freundlich und zuvorkommend („Schon was vor heute Abend??“). Alles in allem ein netter Tag.
TÜV – Prüfung und Gasprüfung sind Okay, so können wir schon um 14 Uhr nach der Zahlung von lächerlichen 320 Euro (davon alleine 160 für den TÜV) weiterfahren.
@Stefan-O302: leider muss der Tank wirklich ausgebaut werden, schade :-(.
Wir entscheiden uns kurz entschlossen, nach Holland zu fahren und Dänemark fürs nächste mal aufzuheben (Obs ein Fehler war?).
Nach 2 Staus, 3 Campingplätzen und 5 Stunden sind wir auch schon da (Wenn jemand erzählt, Holland sei das Land des Campens: keine Chance…).
1. Platz: Oosterhut, „Katjeskelder“ (der einzige im ADAC – Führer in der Gegend)
Grobe Pleite, Wohnmobile sind nicht erwünscht.
2. Platz: „Was machen Sie denn hier, die Saison ist vorbei?“
3. Platz: Dorst, „‚t Haasje“
Man wirft uns wenigstens nicht raus, die Dame am Empfang ist sehr nett, will auch gleich nen Blick in den Bus werfen.

Urlaub2010-0118

Wir zahlen 24 Euro incl. 4 Duschmarken. Ein Schnäppchen?? Nicht wirklich. Die Herrenklos und -duschen im einzigen (!) Sanitärgebäude sind abgeschlossen, wir müssen in die Damenduschen gehen. Na, ich bin gespannt auf morgen Früh ;-).

Wir versuchen, noch was zu Essen zu bekommen (20 Uhr) und erwischen gerade noch die Angestellten beim putzen der Küche. Nach Verhandlungen können wir noch 3 Frikandeln und einen Haufen fettige (aber nicht schlechte) Pommes, sowie ein winziges Fläschchen Bier (habe mir Köln mit den Winzgläsern Plörre extra erspart) bekommen.
Gute Nacht!!

Abfahrt Viersen: 14.30 Uhr, 229260 km
Ankunft (wie auch immer der Ort hier heißen mag): 18.30 Uhr, 229412 km
152 km

Schreibe einen Kommentar