Sommer 2018 – Tag 18: Danke für Ihr Verständnis!

Guten Morgen!
Nachdem das Wetter ja immer noch relativ durchwachsen ist, und wir noch ein paar Punkte auf unserer Urlaubsliste haben, geht es Heute mal ein gutes Stück in Richtung Süden.

Erstmal Frühstück, dann entsorgen wir noch schnell und gegen halb 11 gehts dann auch schon los…

Noch schnell ein Abschiedsfoto:

Wir fahren heute mal ganz grob in Richtung Frankfurt und lassen uns überraschen, wie lange wir Lust haben…
Da wir ja inzwischen bekennende Hasser der A7 sind, geben wir der A1 mal eine Chance… diese nutzt sie zuerst recht gut.

Nach 200 Kilometern dann die erste Baustelle.
Eine weile später wissen wir: Hier werden derzeit gefühlt ALLE Brücken weit und breit, außerdem beträchtliche Anteile der Straßendecke erneuert, saniert, teils scheinbar auch nur geschont… klar, gesperrte Spuren gehen auch wesentlich weniger schnell kaputt!!!

Was mich -auch wenn es sicher nett gemeint ist- am meisten aufregt, ist die freundliche Mitteilung: „Danke für ihr Verständnis“ am Ende jedes Staus.
Grmbl!! Ich habe kein Verständnis, ich will eigentlich nur nach Süden. Das wird durch die Schilder auch nicht besser ;-).

Na, hilft nix. Wer reisen will, muss da wohl durch!

Viele Staus später beschließen wir, irgendwo zwischen Düsseldorf und Frankfurt pause zu machen.
Wir wollen heute endlich mal „Landvergnügen“ testen.

Wir suchen uns den „Birkenhof“ in Wilgersdorf im Siegerland aus.
Das Konzept klingt theoretisch sehr gut, schaut Euch die Webseite mal an…
Mehrgenerationenwohnen gekoppelt mit Biodynamischem Gemüseanbau, genossenschaftlich organisiert und mit einem Hofladen dabei. Klingt echt toll!

Georg ruft kurz an und meldet uns dort an (gehört zum „Landvergnügen“ – Konzept dazu). „Jaja, kommen Sie vorbei, wir haben Platz“.

Nachdem es inzwischen ziemlich Mittelgebirgig wird, dauert das leider etwas länger – schlußendlich stehen wir dann aber doch irgendwann am Birkenhof.

Ich gehe mal in den Hofladen, um uns anzumelden. Hier herrscht irgendwie ziemliche Hektik: „Ah, schön daß sie da sind, ich habe aber im Moment gar nicht viel Zeit, da ist gerade ein Bus vorgefahren“.

Ich kläre auf! Die Erleichterung steht allen deutlich ins Gesicht geschrieben.

Kurze Zeit später stehen wir dann an unserem heutigen Schlafplatz und müssen sagen: Bingo!
Das Konzept Landvergnügen überzeugt (zumindest heute) voll und ganz!

Hier gibt es viel Ruhe, viel Gemüse, viele Tierle und viele Menschen, die alle mehr oder weniger zur Familie gehören.
Wir decken uns erstmal im Hofladen ein… dann gibts Abendessen.

Endlich mal wieder ein Kohlrabi – sehr lecker!
Dazu hausgemachte Teewurst, eingelegte Oliven vom Hofladen, ein Algensalat und ein Stremellachs von der Räucherei gestern, gute Kombination ;-).

Dann drehen wir noch eine Runde über den Hof.

Die „Vorwerkhühner“ machen sich doch sicher auch gut in unserem Thermomix :-). Nein, viel zu süß.

Hm, rasieren sollte ich mich wohl dann irgendwann mal wieder…

Eine Sekunde nach diesem Foto rammt mir das liebe Dierle übrigens die Hörner in den Rücken. So süß!!!
Vielleicht doch in den Thermomix???

Später drehe ich noch eine Runde um die Gewächshäuser:

Dann noch ein importiertes Alkoholfreies Weizen und gegen 22 Uhr fallen wir ins Bett. Die Fahrerei ist auf Dauer doch irgendwie anstrengend!

Ach ja: Seit ich hasserfüllt ein buntes Sträußchen Kabel aus der Klappe hinter unserem Kühlschrank gerissen und dann alles neu verkabelt habe, scheint das Problem gelöst zu sein: Er läuft immerhin seitdem tadellos (auch wenns ein Absorber ist).

Morgen geht es weiter nach Frankfurt.

Gute Nacht!

Abfahrt Harlesiel: 478515 km, 10:30 Uhr
Ankunft Wilgersdorf: 478914 km, 16:30 Uhr

Gesamt: 399 km

Schreibe einen Kommentar