Sommer 2013 – Tag 7: Ab in den Süden!

… also in den noch weiteren Süden, mein ich.

Guten Morgen.

Heute gehts nach 5 netten Tagen mal wieder ein Stückchen weiter.
Knapp 200 km genauer gesagt…

Aber erstmal: FRÜHSTÜCK (wir wollen ja die treuen Leser nicht mit einer geänderten Tagesstruktur verschrecken).

p1000928

Dann packt mich das Reisefieber… oder eher möchte ich wissen, ob ich jemals bei Briegels wieder die Auffahrt raus kommen.

Die Kurve liegt so unglücklich, daß ich die gewaltige Straßenbreite von 2,55m komplett ausnützen muss.
Platz rechts: 5 cm. Platz links: -5 cm.
Zum Glück trifft es nur die Reifen und nichts lackiertes. Alles halb so schlimm. In der Hektik haben wir leider komplett vergessen, Fotos zu machen. Mist!

DANKE an Werner und Gerlinde für 5 schöne entspannende Tage! Wir kommen wieder!

Wir fahren kreuz und quer grob in Richtung Südosten.

Gesamtstrecke: 196.42 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 51.93 km/h
Gesamtzeit: 04:01:37

Frage an die Insider: Wo sind wir heute gefahren?

p1000929

Nach ein paar Stunden erreichen wir dann den voraussichtlich südlichsten Punkt unserer diesjährigen Reise: Les Stes. Maries de la Mer in der Camargue.

Erstmal einchecken auf dem *** Camping “La Brise”. Ich hatte das von meinem letzten Besuch alles irgendwie schlimmer in Erinnerung. Is echt schön hier!

Nach der kleinen Entsorgungsaktion (6 Tage sind doch lang…) nehmen wir dann unseren Platz in Besitz.

Doch, hier kann man das aushalten. Etwas hektisch wird es, als ein deutsches Gespann ankommt. Nachdem er den Franzosen erfolgreich von seinem Platz vertrieben hat (wo kämen wir denn da hin…), geht die Einparkaktion los…

p1000932

Lady steht mit dem Handtäschchen in der Hand daneben und hält sich raus… is wahrscheinlich besser so.
Wir fragen der Höflichkeit halber, ob wir was helfen können, werden aber entrüstet abgewiesen, das Schloß aufbauen, das schafft der Ritter schon alleine!

Und siehe da, schon einige Stunden später erstrahlt das Schloß in vollem Glanze. Vom Burgfräulein ist inzwischen nichts mehr zu sehen… Wir sind gespannt, wie sich das noch entwickelt…

Zeit für einen kleinen Snack. Wir sind ja auch total entkräftet…

p1000934

Währenddessen stelle ich noch unseren genauen Standort auf dem zugegebenermaßen echt großen Campingplatz fest:

p1000936

Nach dem Essen soll man ja bekanntlich schnellstmöglich zum Baden gehen, was wir auch sofort beherzigen.
Ganz schön kalt, das Mittelmeer…

Dann gehts mal ab ins Städtle. Is echt nett. Relativ wenig Handleserinnen unterwegs, das Museum ist aufgrund von Travaux leider geschlossen, Schade, das hätte ich mir gerne mal wieder angeschaut.
In dem Fall gehen wir halt auf die Kirche.

Dann (Insider werden es geahnt haben) gehts erstmal ein paar Handtücher kaufen und dann zum Abendessen.

p1000951

und dann noch gemütlich durch den Ort zurück, am Hafen vorbei. Das is ja wie im Urlaub hier!!!

Wir verschicken noch ein paar Postkarten… Die oder der erste, der nach Erhalt der Postkarte hier das dritte Wort aus der fünften Zeile (incl. Leerzeile) in einem Kommentar postet, dem bringen wir eine Kleinigkeit aus der Camargue mit!!!

In der Free WIFI Zone an der Rezeption lassen wir den Abend dann noch ein wenig ausklingen.

p1000963

Gute Nacht!

Abfahrt Artignosc sur Verdon 09.45 Uhr: 169005 km
Ankunft Les Saintes Maries de la Mer 14.00 Uhr: 169203 km

Gesamt: 198 km

Maut: 17 Euro

6 Comments

  1. Chrisby

    Guten Morgen ihr Zwei – nach Maries de la Mer wollten wir ja auch. Na, jedenfalls wissen wir jetzt, dass dort ein großer Campingplatz mit Handtäschchen-Damen ist 🙂 Gefällt mir 🙂 In Maries de la Mer gibt es den ‘Lorenzo, the flying frenchman’, falls euch Pferde auch interessieren :)Solltet ihr ihn zufälligerweise beim Training mit seinen Tieren im Meer sehen, macht unbedingt Fotos für mich 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=nm6BTAhYxbA

    So long

  2. Daniel

    Hallo,
    die Wahrscheinlichkeit, dass wir eine Karte bekommen, ist zwar nicht sehr hoch, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das gesuchte Wort “essen” ist, ist doch im Bereich des Möglichen 🙂 .
    Oder anders, wir habe heute eine Karte von euch bekommen, auf der das dritte Wort der fünften Zeile “essen” lautet.
    Beweislast liegt bei euch.
    Daniel S. aus B. in S.

  3. Ronath

    Zur Insider-Quizfrage weiter oben: Es ist vermutlich ein Autobahnrastplatz an der A 51 bei Aix en Provence, wo Du in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts unter anderem mit Deinem Bruder in einem Familienwohnwagen übernachtet hast. Dein Bruder D. bezeichnete das Kunstwerk im Hintergrund als “Pershings”, das waren Raketen der Amerikaner, die damals in Deutschland stationiert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar