Urlaub 2014 – Tag 10: Ziesel am Zicksee (Wir finden die vermissten Zootiere)

Guten Morgen!

Heute geht es weiter nach Osten.
Wir fahren am Neusiedler See vorbei, an den Zicksee, nach St. Andrä.
Da solls ja sehr schön sein…

Aber erst mal unser obligatorisches International Breakfast:

DSC01613

… das gibt uns die Kraft, die wir heute noch brauchen werden …

Dann gehts los. Noch schnell Entsorgen und Bezahlen (85 Euro für 3 Nächte – geht schon).
Dann auf auf die Autobahn (Piep).
In Richtung Bratislava (Piep), dann immer weiter in Richtung Budapest (Piep)
Piep? Ja, wir sind in Österreich auf der Autobahn unterwegs. Das heißt: Die Go-Box bekommt endlich mal wieder was zu tun. Bin gespannt auf die Rechnung.

Da kann man sich trefflich drüber streiten, aber: Wenn ich in oder um Wien unterwegs bin, führt eh kein Weg an der Autobahn vorbei und über Land?
Jeder wie er meint. Ich fahre auch gern mal Landstraße, aber (wie schin im letzten Urlaub in Frankreich).
Autobahn geht einfach deutlich schneller.
Ja, aber wir haben doch Zeit. Naja, die freie Zeit verbringe ich lieber irgendwo anders als auf der Straße! Punkt!

Nach ca. 40 km geraten wir irgendwie ins Glenn-McArthur-Designer-was-weiß-denn-ich-Outlet in Parndorf.

Ich bin spontan entkräftet, Georg eher weniger …

Aber ich bekomm auch noch was: Neue Schuhe.

DSC01621

… und ein Berner Würschtl mit Senf!

Draußen auf dem Parkplatz funktioniert der Kühlschrank dank des großzügigen Stromanschlusses hervorragend ;-).

DSC01622

Aber keine Angst, alles echter Windstrom. Hier scheißt sich keiner um eine blöde Höhen – Abstandsregelung für Windräder:

DSC01625

Nach einem kleinen Zwischenstopp bei Spar landen wir in St. Andrä am Zicksee auf dem sehr netten städtischen Campingplatz, nachdem wir die Einfahrtshürde von 3,20m (genau) durch elegantes ausweichen durchs Mülltor überwunden haben.

Sehr netter Platz, saubere Sanitäranlagen und der Preis ist echt lustig. Hier kostet die Nacht soviel wie wir in Wien in ca. 8 Stunden bezahlt hätten. Toll!

Nach dem Einparken entdecken wir spontan all die Tierchen, die wir gestern im Zoo so vermisst haben:
Zieselchen, die uns spontan adoptieren, Häschen in Massen, Störchchen (aus praktischen Gründen aus Plastik) u.s.w.

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Das sieht nur so aus, als ob ich drauf stehen würde! Das blöde Ding ist immer unter den Schuh drunter gekrochen und hat versucht, eine Höhle zu graben!
Wir überlegen, für Silvia eines der Ziesel einzuvakuumieren, aber die sind frisch einfach deutlich niedlicher. Also muss das Foto reichen!

Abends gehts dann ins “Zicksee – Restaurant”.
Geheimtipp des Platzwartes: “S is a Slovak, aber s Essen is Gut. Und Gscheide Portionen macht der eh. Die Piefkes, die Teilen sich immer zu zweit a Portion, und I schaff au nur zwoa!”

Ja, da hat er wohl recht! Das Essen ist Saugut! Und Reichlich! Wir zahlen für nen Grillteller, ein Jägerschnitzel und drei Radler knapp über 25 Euro! Topp! Da gemma wieder hin!

DSC01643

Danach gibts dann noch einen tollen Sonnenuntergang überm Zicksee, dann gehts bald ins Bett.
Nur noch ein kleines Regionales Stiegl Goldbräu!

Gute Nacht!
Morgen gehts weiter nach Gallbrunn!

Gesamtstrecke: 87.56 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 58.41 km/h
Gesamtzeit: 04:23:55

Abfahrt Wien: 11.00 Uhr, 50675 km
Ankunft St. Andrä: 15.00 Uhr, 50762 km

Gesamt: 87 km

One comment

  1. agathe

    Hallo Ihr zwei, war ein guter Tipp,gell, ganz bestimmt besser als am Neusiedlersee! Der Film hat bei deinem Vater fast Heimweh nach diesen putzigen Viechern ausgelöst. Bei ihm hat sich damals eine Entenmutter mit einer Schar Jungen zu seinen Füßen verirrt. Viel Spass noch und gute Fahrt. Papa mit Agathe

Schreibe einen Kommentar