Urlaub 2014 – Tag 11: Wein!

Guten Morgen!

Heute Morgen werden wir recht unsanft geweckt. Etliche Motorfahrzeuge der Gemeinde St. Andrä sind auf dem Weg um… Gras zu mähen / Blätter einzusammeln / einfach so rumzufahren!
Schade, aber ausschlafen ist nicht wirklich aktuell hier am Zicksee.

Dafür haben wir heute ein wenig Zeit, unseren Urlaub zu genießen.

Heute Nacht hat es etwas geregnet. Uiuiuiuiui!
Als wir aufwachen, ist es aber schon weder einigermaßen warm, wir frühstücken natürlich draußen. Alle zusammen!

Wir verbringen einen geruhsamen Tag am Zicksee.

Gegen 17.00 Uhr beschließen wir, weiter zu fahren.
Wir zahlen den fairen Preis von 27 Euto incl. Nachmittagsgebühren…

Dann gehts weiter über Land nach Gallbrunn, zu Gerald, einem meiner wiener Raiffeisenfreunde, den ich schon lang mal besuchen wollte.

Nach unserer Ankunft werden wir gleich von der ganzen Familie herzlich Willkommen geheißen!

Es geht nach StixNeusiedel zu einem Heurigenwirt.

Erstmal langsam anfangen, um etwas Unterlage zu schaffen.

Dann gibts noch ein paar gspritzte. Eine gute Weile später brechen wir dann auf.

Wir fahren die Typische GTI – Strecke (sollte mal wieder gemäht werden):

… und kommen beim Keller von Geralds Familie raus. Diese alten Kellergewölbe in den Kellergassen haben eine faszinierende Geschichte. Einmal jährlich wird das Kellergassenfest zum Erhalt des ganzen gefeiert. Zwei Tage feiern am Stück. Auch nicht schlecht ;-).

Jetzt schauen wir aber erstmal den Keller an: Vorne (und von der Straße zu sehen) das Presshaus, dann gehts in den Naturgewölbekeller, in dem ganzjährig eine Temperatur von ca. 8 Grad herrscht. Zufällig steht hier auch noch eine Flasche hausgemachter Rotweinlikör, die probiert werden möchte. Lecker. Da man die halbe Flasche ja schlecht stehen lassen kann, findet diese dann ihren Weg in den DAF.

Wir klettern noch den Hügel hoch. Faszinierender Blick über das Wiener Becken, leider nachts nur sehr schwer photografisch festzuhalten…

Dann nehmen wir bei Gerald in der Garage noch ausgiebig den Ur-Quattro unter die Lupe, den Gerald in vielen Stunden Arbeit nahezu original hergerichtet hat. Geiles Auto :D.

Abschließend gibts auf der Terrasse noch einen kleinen Absacker, bevor wir gegen 2 Uhr morgens ins Bett fallen.

Weit haben wir es heute Nacht ja nicht. Der Standplatz ist sehr praktisch…

DSC01674

Kommt uns auch sehr gelegen, weiter wären wir heute nicht mehr gekommen!

Gute Nacht!

Gesamtstrecke: 56.75 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 47.25 km/h
Gesamtzeit: 01:28:40

Abfahrt St. Andrä: 16.45 Uhr, 50762 km
Ankunft Gallbrunn: 18.00 Uhr, 50819 km

Gesamt: 57 km

Schreibe einen Kommentar