Urlaub 2014 – Tag 8: Vodka 1 Euro!

Guten Morgen!

Heute machen wir Wien unsicher.
Naja, nach dem Frühstück halt.

Erstmal nach dem Scheiß – Kühlschrank schauen. Ich ringe mich durch, ihn mit 220 Volt anzuschließen und siehe da, er wird sofort deutlich kälter. Also muss ich doch mal den Brenner reinigen. Wenn ich da mal nur dran kommen würde…

So gegen 11 Uhr gehts dann los.

Ein paar Minuten zu Fuß zur Ubahn, dann mit der U2 zum Praterstern.
Wir laufen durch den Prater. Oh, netter Getränkestand: Vodka ein Euro. Toll. Vielleicht später…

Ich wage eine Geisterbahnfahrt, die hats wirklich in sich. Ich bin Froh, daß ich nach der Hälfte kurz ans Tageslicht komme.

DSC01550

Aber auch dies überstehe ich ohne größere Schäden.

Im hinteren Bereich finden wir noch ein paar richtig alte Fahrgeschäfte, für die wir aber leider zu groß sind :-(.

Dafür sehen wir eindrucksvoll, was „Vodka ein Euro“ am Samstag gegen 14 Uhr auslösen kann. Am Eindrucksvollsten finde ich persönlich die unbeteiligte Familie, die direkt daneben sitzt…

DSC01553

Wir geraten in eine Horde Promis und werden an den englischen Hof eingeladen. Außerdem stoßen wir Angie Merkel mal wieder bescheid… hilft aber alles nix (leider).

Insider haben wahrscheinlich sofort bemerkt, daß wir lächerliche knapp 50 Euro bei Madame Tussauds Wien eingekehrt sind. (Zugegeben, wir haben ein Kombiticket Tussauds / Zoo gekauft und 25 tolle Prozent gespart).

Agathe, nur für Dich:

DSC01559

Am Ausgang des Wachstempels liegt praktischerweise das Madame Tussauds Caféhaus, für das wir natürlich einen Gutschein bekommen haben. Ein Kaffee –  und – Kuchen  Gedeck für nur 2,50 Euro …weniger als normal (also nur 4,90 Euro. Man muss den Gutschein aber echt gut lesen, um das zu merken…).

Beim Anblick der Damen vorm Tresen bekommen wir spontan Appetit auf ein Stückle Kuchen.

Danach gehts auf ins Technische Museum Wien, wo wir (ähnlich dem deutschen Museum) in die Kunst des Schwer- und Wasserbaus eingewiesen werden, viele viele Knöpfle drücken dürfen und auch durchs Bergwerk (ach, nur mit Führung, 3 Euro Extra, na dann eben nicht!) laufen dürfen. Abschließend regeln wir noch die gesamte Österreichische Stromproduktion (Natürlich ohne importe!).
Wenns bei Euch in Lindau heute Nachmittag mal kurz dunkel war, hab ich das falsche Kraftwerk abgeschaltet. Kann ja mal passieren…

Wir erstehen für einen Schnäppchenpreis mal wieder ein Spitzen – Dekoteil:

DSC01576

Dann führen wir (nach einem kurzen Zwischenstopp bei Billa) mal die gesamte Urlaubsflotte zusammen:

DSC01566

Leider bewegen wir uns außerhalb des C2G – Vertragsgebietes und können deshalb den Smart nicht vor der Haustür parken.

Also wieder rein in die Stadt, am Dinner in White vorbei, zur Mariahilfer Str. Man sagte mir, dies sei ein Shoppingparadies….

… welches aber leider am Samstag (wie fast alles in Wien) um 18.00 Uhr zu macht. Pech gehabt.
Naja, ist nicht sooo schlimm, die meisten Geschäfte die passendes für Georg haben, gibts auch in Lindau und Umgebung…

Wir steigen wieder auf die öffentlichen Verkehrsmittel um in Richtung Stefansplatz.

DSC01571

Und landen dann in Inder am Rabensteig („Cocktailbar“ und Restaurant, ohne Namen), da es heute mal ein echtes Wiener Schnitzel geben soll, was uns der Inhaber begeistert anbietet.

Okay, also einmal Wiener Schnitzel, einmal Spareribs.

Das Wiener Schnitzel (zugegebenermaßen geschmacklich recht gut) entpuppt sich im besten Fall als „Schnitzel Wiener Art“ von irgendeinem Vogel, die Spareribs sind quasi ungenießbar. Leute, wenn ihr mal eigenartig essen wollt, nix wie hin!

Natürlich frage ich die freundliche junge Kellnerin, ob ein Wiener Schnitzel nicht eigentlich vom Kalb sein muss, sie antwortet peinlich berührt „Ja, eigentlich schon!“. Kurz darauf sehen wir, wie eine angeregte Diskussion mit dem Geschäfttsführer beginnt. Ihm scheint das alles aber völlig wurscht zu sein. Naja, dumme Touristen gibts immer wieder.

Wir taumeln zurück zur Ubahn, beschließen dann, mit dem Bus die 800 m zum Camping zu fahren und beobachten in der Wartezeit auf den Bus noch ein paar interessante Bushaltestellendeals (also alle von uns, die noch nicht vor Erschöpfung eingeschlafen sind).

DSC01575

Gute Nacht!

Morgen gehts in den Zoo!

5 Comments

  1. Stefan O 302

    Das schlechteste Wiener Schnitzel haben wir in Wien gegessen, mein Tim nörgelte immer daran rum, ich – ganz der Erzieher meinte : stell dich nicht so an…..Bis ich es versucht habe , es gänzlich über den Jordan, aber auch das hat den Wiener Gastronom nicht wirklich erschüttert – Schöne Zeit noch euch beiden
    Stefan

Schreibe einen Kommentar