Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 10/10

Zusammenfassend möchten wir unser Urteil über den neuen Mercedes-Benz-Omnibus O 302 so ausdrücken: Es ist den Mercedes-Benz-Konstrukteuren gelungen, eine Omnibus-Typenreihe zu schaffen, die den individuellen Wünschen der Kundschaft in bezug auf Ausstattung, Formgestaltung und Preis in jeder Art und Weise entsprechen kann. Man hat keine revolutionierenden technischen Neuerungen eingeführt, sondern …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 9/10

Sowohl auf der Reisestrecke als auch bei Messungen konnten wir uns davon überzeugen, daß der O 302 zumindest mit dem 150 PS-Motor über hervorragende Fahrleistungen verfügt. Der Reisedurchschnitt nach Südfrankreich über teils sehr schlechte und überwiegend bergige Landstraßen von ca. 50 km/h spricht für sich. Interessant ist aber auch der …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 8/10

Beim Anfahren und beim Schalten am Berg war uns aufgefallen, daß der Motor besonders im unteren Drehzahlbereich sehr viel Zugkraft entwickelt. Bei schneller Autobahnfahrt fällt aber auch auf, daß man mit diesem verhältnismäßig starken Motor ungemein zügig fahren kann und kaum zu schalten braucht. Nur langsam fällt an gestreckten Autobahnsteigungen …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 7/10

Wenn auch nicht immer im gewünschten Sinne, so sind die kleinen Schlitze unter den Seitenfenstern durchaus wirkungsvoll, denn es gibt unmittelbar an der Fensterscheibe immer eine kleine Luftbewegung, die davon zeugt, daß es sich tatsächlich um eine Belüftung handelt. Wenn der Bus einem starken Seitenwind ausgesetzt ist oder durch Kurven …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 6/10

Der O302, mit dem wir nach Südfrankreich fuhren, war ein 10 m-Wagen, bestückt mit 9 Reihen Schlafsessel. Mit knapp 10 t Gesamtgewicht war das Fahrzeug nur mittelmäßig ausgelastet, und die Federung konnte auf den teils sehr schlechten Streckenteilen der Route Napoleon zeigen, was sie zu leisten vermag. Bei einem reinen …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 5/10

Zum Antrieb stehen zwei Motoren zur Auswahl, einmal der Motor OM 352 mit einer Nennleistung von 126 PS/132 PS (bei abgeschaltetem Lüfter) und zum zweiten der neue Motor OM 327 mit einer Nennleistung von 150 PS/156 PS (bei abgeschaltetem Lüfter). Beide Motoren sind Direkteinspritzer mit gleicher Ausstattung: Der sehr große …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 4/10

Es ist inzwischen allgemein bekannt, daß man durchaus mit einer Stahlfederung annähernd die gleichen Federungseigenschaften erreichen kann wie mit einer Luftfederung. Die Luftfederung wird aber in verschiedenen Einsatzfällen deshalb gebraucht, weil das Einstiegsniveau gleichgehalten werden muß. Es galt also bei diesem vielseitigen Omnibus, beide Federungsarten möglich zu machen. Zu diesem …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 3/10

In jeden der beiden vorderen Verteilerschächte sind Doppelgebläse und Wärmetauscher eingebaut, so daß also auch hier Warmluft erzeugt wird. Die notwendigen großen Entlüftungsquerschnitte für eine wirksame Belüftung sind im Wagenheck in Form einer Rückluftsperre über der Heckscheibe und durch die seitlichen Ausstellfenster gegeben. Die Luftfördermenge durch die Gebläse in den …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 2/10

Der Aufbau des 302 basiert auf Gitterrahmenträgern, die mit gepreßten Profilen und Blechbeplankungen ausgesteift sind. Von den Achsen aus nach vorne und hinten sind alle Ausführungen annähernd gleich und variieren im wesentlichen in den verschiedenen Dachformen, in der Stellung der Fenstersäulen und in der Anordnung des Fußbodens. Für den Reise- …

Test Mercedes-Benz O 302 (Omnibusrevue) Seite 1/10

Vor einigen Monaten lief in Mannheim die Serienfertigung des Mercedes-Benz O 302 an, der Nachfolger des in einmalig hohen Stückzahlen gebauten O 321 ist. Wie nie zuvor mußten bei der Gestaltung des neuen Omnibus Einzelheiten berücksichtigt werden, welche die Gewähr dafür geben, daß dies Fahrzeug nicht nur auf Jahre hinaus …