Sommer 2016: Tag 9 – Radeln und Baden oder „Das Wetter kann uns mal!“

Guten morgen!

Dafür, daß es heute Dauerregen soll, ist das Wetter eh ganz gut!
Wir frühstücken natürlich draußen im Regen in der Sonne.

Dann die große Frage, „Was tun wir denn an so einem schrecklich verregneten Tag???“
Na, radeln natürlich!

IMG_20160713_113218

Wir sind uns eigentlich nicht so schlüssig, wo wir hin fahren wollen, also radeln wir erstmal los…

In Horní Planá geraten wir auf die Fähre, an der wir mit dem DAF schon mal gescheitert sind… Dieses mal haben wir aber Erfolg!

IMG_20160713_122923

Kurz vor der Abfahrt verdunkelt sich dann die Sonne, ein gewaltiger Tatra – Heu – LKW bringt die Fähre zum beben. Das Ding fährt mal eben mit Schwung auf die Fähre, die sich mal eben um einen guten halben Meter absenkt und schließlich knapp über der Wasseroberfläche liegt. Faszinierend…

IMG_20160713_123057

Naja, mit dem Tank wäre der Spaß in Deutschland von kurzer Dauer…

Es geht aber alles gut und wir radeln schließlich am anderen Seeufer weiter in Richtung Westen.
Blöderweise ist mein Akku fast leer, ich muss also Energie sparen und schleppe mich den Berg rauf.

IMG_20160713_124640

… kein Problem für Christian, der pfeilschnell an mir vorbei schießt:

Tja, ich hab wenigstens Zeit, die Landschaft zu genießen ;-).

Kurz vor der Brücke, die uns wieder an unser Ufer zurück führt, kommt dann endlich eine Kneipe.
Na, den Stopp haben wir uns jetzt auch redlich verdient!

IMG_20160713_132517

Es gibt ne kalte Cola und ein Apfelschorle für die lieben Kleinen, ein Radler für mich. Oder soll ich doch lieber eine Scheibe vom geschnittenen Bier nehmen? Wer weiß…

IMG_20160713_132628

Dazu veschpern wir einen eingelegten Camembert, einen Presssack und einen Palatschinken.

IMG_20160713_132456

Frisch gestärkt geht es am Ufer entlang wieder in Richtung Campingplatz.

IMG_20160713_141318

Nach einem kleinen Umweg einer kleinen Abkürzung durch die Büsche und über die Bahngleise…

IMG_20160713_144106

… machen wir noch einen kleinen Stopp am Supermarkt, unsere Vorräte auffüllen.

IMG_20160713_145012

Nach ca. 24 km landen wir dann schließlich wieder am Campingplatz. Und siehe da, keinen Moment zu früh, denn kurz darauf fängt es wirklich zu regnen an.

Na, das kann uns vom grillen jetzt auch nicht mehr abhalten!

Gabi und Christian machen Feuer. Gabi bewirft Christian erstmal mit ein paar Scheiten Holz, nachdem er selbige vermeintlich unkoordiniert auf den perfekt geplante Anfeuer – Schichtbau verteilt hat.

IMG_20160713_182802

Der Erfolg gibt ihr recht! Kurze Zeit später haben wir ein nettes Grillfeuer mit schöner Glut, die sich auch vom Regen nicht beeindrucken lässt.

IMG_20160713_193733

Ach ja, übrigens: Außen – Bierzapfanlage kann jeder! Wir haben hier unsere super Grillrost – Automatik – Reinigungsanlage in Betrieb genommen (animierte Bilder folgen):

IMG_20160713_190948

Alexandra und Günther scheinen heute etwas zu frieren. Komisch eigentlich…

Nach kurzem ist das Grillgut fertig. Sogar „Medium“ oder „Durch“ kann man wählen, je nachdem, wie man die Wurscht dreht. Toll!

Was wollen wir mehr!!

Mit weniger luxuriösen Problemen schlagen sich heute unsere Platznachbarn rum:

IMG_20160713_202225

Nachdem die beiden gestern schon fluchtartig gegen 22 Uhr ihr Zelt von der unteren Wiese nach oben verlagert hatten, wollten sie heute eigentlich nur schnell ihre feuchten Schlafsäcke waschen und trocken. Blöd allerdings, daß der Trockner nicht geht. Dies bemerken sie allerdings erst, als die Schlafsäcke schon aus der Waschmaschine kommen…

Leider ist der Campingplatzbetreiber etwas unflexibel in dieser Geschichte. Nach einer Diskussion möchte die Chefin den beiden das Geld für die Wäsche zurück geben. Problematisch ist allerdings, daß dies nicht das Hauptproblem ist… die beiden haben schlichtweg keine trockenen Schlafsäcke.

Die beiden leihen sich bei uns ein paar Decken aus, wollen aber trotzdem noch versuchen, auf dem nächsten Campingplatz ihre Schlafsäcke zu trocknen und radeln nach 22 Uhr irgendwann los… Wir sind gespannt, wie das noch ausgeht!

Getreu unserem Motto „Das Wetter kann uns mal“ gehen Gabi und ich planmäßig auch noch zum Baden in den Lipno – Stausee.
Wenn man erstmal drin ist, ist es saumäßig Angenehm!!!

Dann noch ein Bierchen und gegen 23 Uhr gehts dann schließlich ins Bettchen!
Morgen gehts leider schon wieder in Richtung Deutschland, da wir am Freitag in Denkendorf erwartet werden.

Gute Nacht!

 

2 Comments

  1. Sputnik

    Euch geht es gut das sieht man, trotz des sub-optimalen Wetters … am WE wird’s schön ! Wir freuen uns, Bus ist schon nahezu fertig gepackt … Eventuell kommen wir schon Freitag Mittags los (nur mal so falls Ihr den Silberpfeil ein Euch vorbeirauschen sehen solltet) 😉

Schreibe einen Kommentar