Sommerurlaub 2017 – Tag 13

Guten Morgen…
Heute geht alles etwas langsamer. Sollte vielleicht eines der drei von uns verzehrten Biere nicht mehr gut gewesen sein? Kann ja eigentlich nicht sein, schließlich verzehren wir generell ausschließlich qualitativ hochwertige Ware, z.B. italienische importierte Bierspezialitäten oder hochwertige lokale Tröpfchen.

Fragen über Fragen.

Erstmal Frühstück. Dies fällt heute (da wir einen wesentlich größeren Tisch haben als normal) deutlich feudaler aus als die letzten Tage…

Nach der Kontrolle unserer Erlebnisse des 12. Urlaubstages gesellt sich auch der gestrenge Hausherr zu uns. Da haben wir aber nochmal Glück gehabt ;-).

Ich versuche, Helmar unter Einsatz des vermeintlich geruchsintensiven Landkäses einzuschüchtern, allerdings ohne Erfolg…

Nach dem Essen brechen wir dann langsam auf Immerhin haben wir heute noch mehrere Stopps in verschiedenen (Bundes)Ländern vor uns!

Liebe Silke, lieber Helmar mit Kindern, nett wars bei euch, wir kommen wieder! Vielen Dank für alles und bis bald.

Vor der endgültigen Abfahrt gehts nochmal schnell zum Buslager, wir müssen hier noch etwas Ware für einen unserer nächsten Stopps aufnehmen.

Helmar nadelt noch schnell den Anhänger, dann packen wir auch dieses Werkzeug ein, das muss auch mit.

Nach einer Weile Fahrt über Land und die Autobahn erreichen wir Familie Schuwerk in Boos im Unterallgäu. Dies ist übrigens fast so groß wie der Camping “Park Umag” wo wir einige Tage verbracht haben. Toll!

Gesamtstrecke: 140.22 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 70.56 km/h
Gesamtzeit: 02:28:39

Auch hier werden wir herzlichst empfangen und gleich mit einem frisch gebackenen Leberkäs bewirtet.

Super Sache :D.
Nach einer Weile des netten Gesprächs brechen wir allerdings schon wieder auf.
Endlich wird unsere Vase mal wieder mit frischen Blumen versorgt, dies hatten wir in den letzten Tagen irgendwie vergessen!
Familie Schuwerk, auch an euch danke für die herzliche Aufnahme (auch wenn wir nur kurz bei euch waren).

Dann folgt noch ein kleiner Sprung ins benachbarte Dettingen.’Hier ist heute mal wieder eine Einweihung des neuen (alten) Schwimmteichs angesagt.

Gesamtstrecke: 9.86 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 55.75 km/h
Gesamtzeit: 00:12:40

Kaum angekommen werden wir auch von Gabi und Christian wieder aufs herzlichste Begrüßt, auch die Hunde freuen sich, uns kennen zu lernen…

Endlich geht auch der größte Wunsch dieses Urlaubs in Erfüllung und eine lange Suche hat ihr Ende:
Berktolds haben keine Kosten und Mühen gescheut und eine echt italienische Bierspezialität besorgt!

Original vom Fass aus einer kleinen Brauerei in der Nähe von Rom!
ITALIENISCHER GEHTS KAUM!!!

Wir sind begeistert. Endlich schließt sich dieser Kreis!

Marco scheint sich wohl irgendwie auf mir wohl zu fühlen…

Man weiß nicht, wer von uns beiden begeisterter aussieht…

Aber auch Georg kommt nicht zu kurz.

Gabi hat es küchentechnisch wieder einmal krachen lassen und serviert uns zum Abendessen einige Köstlichkeiten, die ich ehrlich gesagt gar nicht alle benennen kann… Seitan ist dabei (auf ganz neue Art gemacht), Bohnenmuß mit ??? und leckerer Bohnen- und Nudelsalat.

Mann, gehts uns die letzten Tage wieder gut ;-).

Dazu gibt es ein lokales Bierchen, Ulmer Gold Ochsen Kellerbier. Auch ein gutes Tröpfchen!

Naja, im Moment wohl eher ein gutes Schäumchen…

Aber ein paar Gläser später haben wir den Bogen raus.

Dann folgt noch der eigentliche Grund, warum wir heute hier sind!
Die (Wiederholung der) Einweihung des Schwimmteichs (der im Moment ein kleines Phosphatproblem hat, was den Badespaß aber nicht schmälert!).

Nein, das ist nicht kalt, das sieht nur so aus!

Kurze Zeit später gelingt mir dann der endgültige Einstieg:

Sehr erfrischend!

Wir lassen den Abend bei einem Schlückchen Bier ausklingen und fallen dann gegen 22.30 Uhr ins Bett.
Morgen gehts weiter ins Allgäu…

Gute Nacht!

Abfahrt Egling: 11.30 Uhr, 60015 km
Ankunft Dettingen: 16.00 Uhr, 60167 km

Gesamt: 152 km

Schreibe einen Kommentar