Sommerurlaub 2020 Tag 2: Kirchen und Klöster

Guten Morgen,

wir haben hervorragend geschlafen, auch wenn die erste Nacht immer etwas gewöhnungsbedürftig ist.
Unsere Gastgeber erwarten uns schon mit einem köstlichen und reichhaltigen Frühstück – wenn wir so weiter machen, kann man uns bald aus dem Bus rollen ;-).

Gegen Mittag heißt es dann schon wieder Abschied nehmen – wir haben ja noch einen weiten Weg vor uns.
Heute treibt es uns zu den Kirchen und Klöstern im Süden Bayerns.

Erster Halt: Wieskirche. Jedes mal wieder nett.

Dann geht’s weiter nach Ettal, ins Kloster (mit Brauerei).
Hier soll es einen Landvergnügen – Stellplatz an der angeschlossenen Käsere geben.

Wir kommen dort nachmittags an – leider kann der Platz erst nach 16.30 Uhr bezogen werden und ist (gelinde gesagt) sauschräg.
Schade eigentlich… Das ist das erste Mal, daß wir mit einem Landvergnügen Platz nicht sofort so richtig glücklich sind – naja, kann passieren.

Gesamtstrecke: 84.54 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 58.02 km/h
Gesamtzeit: 02:14:35

Nach einem obligatorischen Einkauf im Käseladen laufen wir durch den tollen Klostergarten zum Ort des Geschehens und schauen uns die Anlage an.

Auch toll.

Nachdem es später zu regnen beginnt, fällt uns auf unserer Schräge etwas die Decke auf den Kopf, wir beschließen, nochmal ein Stück weiter zu fahren – das Kloster Andechs soll ja auch ganz nett sein ;-).

Gesamtstrecke: 58.87 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 63.74 km/h
Gesamtzeit: 01:01:37

Auf dem Wohnmobilstellplatz ist ordentlich was los – gut, daß wir ein Bus sind!

Natürlich müssen wir noch die Kosterschänke besuchen, diese ist wegen Corona etwas umgebaut, funktioniert aber alles sehr gut!

Nach dem kleinen Snack geht’s dann wieder zum Bus und dann irgendwann auch schon ins Bett.

Morgen geht es weiter in Richtung München…
Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar